17.03.2017

von B° RB

Radlersonntag

Radlersonntag auf dem Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsweg


Fahrradfahrer auf dem Freundschaftsweg

Am 30. April findet wieder der beliebte Radlersonntag auf dem Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsweg statt. Weit über 2.000 Teilnehmer waren in den letzten Jahren bei dem familienfreundlichen Saisonauftakt dabei. Der Radweg verläuft auf einer ehemaligen Bahntrasse und verbindet auf 90 Kilometern über die Grenzen hinweg die oberpfälzer Stadt Nabburg mit dem böhmischen Horšovský Týn. 

Von Weißwurstfrühstück bis Bärlauchdotsch: An den zahlreichen Raststationen zwischen Wölsendorf und Schönsee stärken sich die Radler mit Erfrischungs-, Kultur- und Unterhaltungsangeboten. Organisiert und betreut werden die Stationen von den örtlichen Vereinen, ihnen kommen auch die Einnahmen zu Gute. Ein Tipp für Genussradler ist der Radlerbus, der auf dem Freundschaftsweg zwischen Mai und Anfang Oktober an allen Samstagen, Sonntagen, Feiertagen und Ferientagen wieder im Einsatz sein wird. Der Bus verkehrt zwischen Schönsee, Oberviechtach und Nabburg. Wer mitfahren möchte, kann sich am Vortag des Radlausflugs bis 17 Uhr unter der kostenlosen Hotline 0800 6065600 oder unter www.fahrtwunschzentrale.de anmelden. 

Eine kostenlose Radkarte zum Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsweg ist erhältlich unter www.oberpfaelzerwald.de. 

Passend zum Thema

Die Fränkische Schweiz erleben beim Wandern oder Laufen

Oberstdorf: Im November geht es vier Mal mittwochs auf das Fellhorn

Jeden ersten Sonntag im Monat kann man an einer "Gelassenheitswanderung" durch das Priental teilnehmen

Mehr aus der Rubrik

Mittelalterliche Zeitreise auf der Burg Trausnitz im Oberpfälzer Wald


Neu renovierte Stiftsbasilika in Waldsassen öffnet im Sommer für Besucher

Qualitätswanderweg Goldsteig, E-Bikes, Kunst- und Wasserweg: 
Auf Entdeckungstour im Oberpfälzer Seenland

Teilen: